Qualen mit Zahlen? Meine Eindrücke von der Buchhaltung

(Praktikantenbericht)
Alle kennen sie, viele hassen sie – Zahlen! Dass es auch Menschen gibt die sie lieben, wurde mir erst im Rahmen meines Interviews mit den Buchhalterinnen so wirklich klar.

Ein derzeit vierköpfiges Team kümmert sich tagein, tagaus mit der Erfassung und Verrechnung der zahlreichen Finanztransaktionen von Südmetall. Die Mädels aus der Buchhaltung sind Selina Hartinger, die bereits 6 Jahre in der Firma tätig ist und auch hier gelernt hat, Elisabeth Schießl, die ebenfalls hier ihre Ausbildung absolviert hat und wie Ines Rödig seit nunmehr 3 Jahren im Unternehmen tätig ist. Abgerundet wird die Truppe von ihrer Leiterin Gudrun Amann, die sich seit Anbeginn der Zeit durch den Zahlendschungel von Südmetall kämpft. Die fünfte im Bunde der Buchhaltung wäre Melanie Tröger, die sich jedoch gerade im Mutterschutz befindet, weshalb ich mich leider nicht mit ihr austauschen konnte.

SONY DSC
von links nach rechts: Elisabeth Schießl, Ines Rödig, Gudrun Amann und Selina Hartinger

Um mir selbst einen Überblick über das Tätigkeitsfeld der Buchhaltung zu verschaffen, habe ich die Damen nach Ihren Aufgaben innerhalb des Betriebs ausgefragt. Es stellte sich heraus, dass die Verbuchung der Zahlungseingänge und –ausgänge genau so zum Tagesgeschäft gehört, wie auch die Reisespesenabrechnung und die Mahnung von ausstehenden Zahlungen. Was erstmals sehr trocken und uninteressant klingt, stellte sich im weiteren Gespräch dann doch als äußerst interessant heraus, da jeder verkaufte Türgriff, jede eingekaufte Schraube schlussendlich an der Buchhaltung vorbeiläuft, womit diese Abteilung stets im Bilde ist was in der Firma vor sich geht. Diese ganzen Informationen werden von ihnen im Jahresabschluss zusammengefasst, der dann erstmals einen allgemeinen Überblick über die diesjährige wirtschaftliche Situation der Firma gibt. Damit zählt diese Abteilung zu einer der wichtigsten im Bereich der Firmenübersicht und Kontrolle.

Damit die Stimmung bei der stundenlangen Computerarbeit nicht kippt, herrscht ein sehr offenes und freundschaftliches Arbeitsklima, das auch durch den direkten Kontakt zur Leitung bekräftigt wird.
Dass dieser Job nicht jedermanns Sache ist, ist klar. Sollte jedoch jemand eine Begeisterung für Zahlen und Interesse an den Finanzen eines großen Unternehmens besitzen, ist man definitiv im richtigen Berufsfeld. Ist man darüber hinaus noch in der Lage, lange konzentriert zu arbeiten, benötigt man nur noch einen Funken Geduld und man hat bereits alles, was es braucht um als Buchhalterin oder Buchhalter durchzustarten.

Ich persönlich halte diese Abteilung für eine der interessantesten und spannendsten, jedoch wäre eine wirtschaftliche Ausbildung von Vorteil, die ich leider nicht vorweisen kann. Nichtsdestotrotz kann ich einen Schnuppertag für Interessierte nur empfehlen. Wer weiß, vielleicht findet man hier seinen Traumjob.

Ein Beitrag von Markus Gschwentner (nähere Infos – hier klicken!)


Interesse an einer Karriere bei Südmetall?

Dann wende Dich am besten an unsere Personalmanagerin Elke Nagl unter E.Nagl@suedmetall.com oder telefonisch unter +49 8654 4675 453

Lerne die anderen Südmetall-Abteilungen kennen! Hier geht´s zu meinen Berichten:

Verkauf Teil 1/2

Verkauf Teil 2/2

Marketing

Personalmanagement

Qualitätsmanagement

Technik und Entwicklung

 


Advertisements

7 Kommentare zu „Qualen mit Zahlen? Meine Eindrücke von der Buchhaltung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s